Basale Stimulation

 

"B" - von lat. basal = grundlegend und voraussetzungslos und 
"S" - Stimulation = Anreiz, Anregung - kein Be-reizen!

Basale Stimulation ist ein Konzept das Menschen in krisenhaften Lebenssituationen Förderung anbietet. Das Ziel ist Menschen zu erreichen deren Austausch- und Regulations-möglichkeiten häufig dauerhaft deutlich vermindert und eingeschränkt sind. Im Zentrum steht das Modell der Ganzheitlichkeit. Damit ist die Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche und die Anregung primärer Körper- und Bewegungserfahrungen gemeint. Desweiteren Angebote zur Entwicklung einer individuellen non-verbalen Kommunikation. für Menschen, deren Eigenaktivität auf Grund ihrer mangelnden Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist und deren Fähigkeit zur Wahrnehmung und Kommunikation erheblich beeinträchtigt ist, z.B.: schwerst mehrfachbeeinträchtigten Menschen, Schädel-Hirn-Traumatisierte, Menschen mit hemiplegischem, apallischem oder komatösem Syndrom. Mit einfachsten Möglichkeiten wird dabei versucht, den Kontakt zu diesen Menschen aufzunehmen, um ihnen den Zugang zu ihrer Umgebung und ihren Mitmenschen zu ermöglichen und Lebensqualität zu erleben.

 

Das meint, Fähigkeiten und Erfahrungen zur Wahrnehmung, Kommunikation und Bewegung werden mental und über den Körper in Gang gesetzt. Durch einfache und grundlegende Austauschangebote und -hilfen sollen Kompetenzen erhalten, gesichert und aufgebaut werden. Basale Stimulation versteht sich als Angebot körperbezogenen und ganzheitlichen Lernens, als umfassende Entwicklungsanregung in sehr frühen Lebensphasen. Als Orientierung in unklaren Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Bewegungssituationen. Als Stressreduzierung für Menschen in belastenden Grenzsituationen, z.B. in schweren gesundheitlichen Krisen. Als Begleitung von Menschen in ihrem Sterben. Als psychotherapeutisch orientierte Begleitung in schwierigen Wahrnehmungs- und Kommunikationsphasen.

 

Ein Beispiel zur Wahrnehmung

 

 

Zeichnung des Körpergefühls vor und nach 30-minütigem Liegen, auf einer weichen und harten Unterlage